Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist das Fundament für Alma Amazona. Wir wollen die Welt mit unserem Schmuck ein kleines bisschen besser machen: Für unsere Kund:innen, für unsere Partner:innen und für die Natur.

Regenwald in Zentralamerika

Umwelt- und Klimaschutz

1. Karmapunkte für Naturschutzprojekte

Mit jedem Alma Amazona Schmuckstück sammelst du Karmapunkte, mit denen du eines unserer Naturschutzprojekt unterstützen kannst. So kannst du selbst entscheiden, welches Projekt du am liebsten unterstützen möchtest! Mehr über Karmapunkte und unsere Projekte.

2. Plastikfrei und vegan

Wir wollen der Plastikflut ein Ende setzen, deshalb sind unsere Produkte und unsere Verpackungen plastikfrei. Wir verwenden natürliche Materialien für unsere Schmuckstücke, die keinen tierischen Ursprung haben. Sogar die Alma Amazona Sticker sind vegan ;)

3. Umweltfreundliche Verpackung

Bei unseren Verpackungsmaterialien und Druckartikeln achten wir auf recycelte und umweltfreundcliche Materialien. Unsere Versandtaschen sind aus Graspappe und unsere Postkarten sind klimaneutral. Außerdem ist unsere Verpackung so schlank, dass sie wenig Transportemissionen verursacht und ohne Umwege in deinem Briefkasten landet.

Ressourcenschonung

4. Recyceltes Silber

Wir verwenden 100 Prozent recyceltes 925er Silber für unsere Schmuckstücken. Eine Ausnahme sind unsere Ketten, die maschinell in Italien hergestellt werden. Sie enthalten aktuell noch nur zum Teil recyceltes Silber. Übrigens: Deinen ausgedienten Gold- und Silberschmuck kannst du auch zum Recycling geben ;)

5. Schmuckschachteln aus Zuckerrohr

Unsere Schmuckschachteln stellt "Magenta Publicidad" in Pereira, Kolumbien aus Resten der Zuckerrohrindustrie für uns her. Sie sind bis auf die bedruckte Farbe vollständig biologisch abbaubar.

Soziale Verantwortung

6. Faire Arbeitsbedingungen

Wir fertigen unseren Schmuck in unserer kleinen Schmuckmanufaktur in Bogotá, Kolumbien. Wenn wir besonders viel zu tun haben, unterstützt uns Jenny von "Jenny Amortegui Joyas" in Bogotá bei der Schmuckherstellung. Sichere Arbeitsbedingungen und eine faire Bezahlung sind Grundvoraussetzung für uns. Wenn Alma Amazona wächst, können wir neue Arbeitsplätze schaffen und noch mehr Frauen in Kolumbien ein faires Einkommen bieten!

7. Partnerschaften auf Augenhöhe

Wir arbeiten in Kolumbien mit ausgewählten Gründerinnen und Familienunternehmen zusammen, die die gleichen Werte vertreten wie wir. Wir  legen großen Wert auf langfristige und vertrauensvolle Partnerschaften auf Augenhöhe. So unterstützen wir unsere Partner:innen dabei ein sicheres Einkommen zu erwirtschaften und ihre Familien zu ernähren. 

8. Transparente Lieferkette

Bei unseren Mineralien und Edelmetallen ist uns eine transparente Lieferkette sehr wichtig. Damit du nachvollziehen kannst, was wo herkommt, hier ein Überblick unserer Partner:innen:

Unsere Kristalle bekommen wir von unserem Partner "Uruguay Amethyst Colombia S.A.S" in Bogotá. Er importiert sie direkt aus Minen in Kolumbien, Brasilien und Uruguay. Hier kommen die Kristalle her:

  • Bergkristall, Kolumbien

  • Rosenquarz, Brasilien

  • Amethyst, Uruguay

  • Citrin, Uruguay

Unsere Edelmetalle kommen von folgenden Partner*innen: Das recycelte 925er Silber für unsere Schmuckstücke bekommen wir von unserem Partner "Almacén Héctor Naranjo" in Bogotá, unsere Halsketten werden maschinell in Italien hergestellt und die 24 Karat Goldbeschichtung machen unsere Partner:innen "El Galeón" und "Morion Joyería" in Bogotá.

Langlebigkeit

9. Hochwertiger Schmuck

Wir setzen auf hochwertige und haltbare Materialien und auf eine sorgfältige Verarbeitung in Handarbeit. Wir verwenden recyceltes 925er Silber, eine 24 Karat Goldbeschichtung und Naturkristalle. Bei guter Pflege kannst du dich viele Jahre an deinem Schmuckstück erfreuen.

10. Reparatur

Sollte dein Schmuckstück doch Mal kaputt gehen oder die Goldbeschichtung beschädigt werden, reparieren wir es gerne für dich. Schreib uns einfach eine Nachricht mit Foto an melissa@alma-amazona.com und wir schicken dir ein Reparaturangebot mit Kosten und Zeitangabe.

 

Und was kommt als nächstes?

(11.) Fairmined Zertifikat

Wir haben unsere Partner:innen mit viel Sorgfalt ausgewählt und vertrauen ihnen, dass sie die gleichen Werte vertreten wie wir. Aber das reicht uns noch nicht: Wir wollen dir schwarz auf weiß zeigen, dass wir es ernst meinen. Deshalb streben wir eine Zertifizierung mit Fairmined an. Unsere Massivgoldringe bieten wir schon jetzt aus zertifiziertem Fairmined Gold aus Kolumbien an!

(12.) CO2-Fußabdruck

Unser Ziel ist es, dass Alma Amazona bis spätestens 2025 klimapositiv ist. Als erstes wollen wir dafür unsere CO2-Emissionen messen und reduzieren. Dazu gehören neben unseren Geschäftsprozessen auch der CO2-Fußabdruck der Mineralien. Die CO2-Emissionen, die wir nicht weiter reduzieren können, möchten wir in Zukunft kompensieren.

(13.) Recycelte Ketten

Unsere Ketten sind sehr filigran und werden maschinell in Italien hergestellt. Leider wissen wir nicht wie hoch genau der Recycling-Anteil ist und woher das restliche Silber stammt. Damit sind wir noch nicht zufrieden und suchen nach einer besseren Lösung! Vielleicht hast du ja einen Vorschlag für uns? :)